image1

Hagen Vogel

1988

geboren in Berlin, Deutschland

 

2009 – 2014

Studium der freien bildenden Künste an der Universität der Künste in Berlin

 

2014 – heute

Freischaffender Künstler in Berlin

 

2016

Erste große Solo-Ausstellung „Age of Fanart“, Humboldt-Box Berlin

portrait_ali_zuelfikar

Ali Zülfikar

1971

born in Milelis, Türkei

 

1989–1995

studies at the Firat University in Elazig with Prof. Memduh Kuzay, Cemal Arslan

 

1992 until now

freelance artist lives in Cologne and in Turkey

 

since 1997

in Germany since 1992 free sheep that artists

Ali Zülfikar, Jahrgang 1970 und geboren in der Türkei, ist ein Meister. Nicht wegen seiner zahlreichen internationalen Ausstellungen bis in die USA, sondern vor allem wegen seiner Porträts. Es sind Meisterwerke dieser Gattung. Der erste Blick schon erinnert an die Vorbilder Dürer und Leonardo. Die Spuren in den Gesichtern sind wie Stürme, die Farben wie eine Natursymphonie. Zülfikar hat sich mit dem Porträt einer schwierigen Aufgabe gewidmet. Er entwickelt einen tiefgründigen Bildraum für jedes Gesicht. Schicht für Schicht arbeitet er die Persönlichkeit des Menschen heraus, gefangen in der Perspektive und frei werdend zugleich. So entstehen die Porträts wie aus sich selbst heraus. Deutlich wird dieser Prozeß über die strukturale Qualität seiner Malerei, die wie aus einer geheimnisvollen Sphäre auftaucht. Beispielsweise wird seine Kunst, alte Menschen darzustellen, zur Kunst des Alterns. Das Alter zeichnet sich jedem Menschen ins Gesicht, erzählt von Trauer, Freude, Zorn, Glück und Leid.

 

Ali Zülfikar liest in den Gesichtern, erforscht und analysiert sie, gibt uns einen Ausblick auf die eigene Zukunft. Manche Porträts sind geschlechtslos, es ist kaum zu erkennen, ob es sich um eine Frau oder um einen Mann handelt. Zülfikar scheint im Alter des Menschen die Schönheit der Schöpfung selbst zu erkennen. Thematisch konzentriert er sich auf den Menschen und lässt ein neues Bild von ihm entstehen. Er zeichnet in die Gesichter die Fragen des Lebens und die Antwort gleichermaßen hinein: Frieden, Stille, wie es vielleicht nur das Alter kennt. Bleiben wir beim Alter: In der Kunst, wie auch in der Literatur, ist die Würde des Alters Wandlungen unterworfen. Hochangesehen und hochgeschätzt waren die Alten früher. In den letzten Jahrzehnten dagegen wurden die Alten immer weniger als vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft betrachtet. Selbst auf den Theaterbühnen, wie Borscheid 1994 beschreibt, erscheinen die Alten zunehmend als Bürde für die Gesellschaft, als Jammergestalten, die einzig noch über ihre „Zipperlein“ und Krankheiten reden und damit kundtun, lediglich noch auf ihren Tod zu warten. Das Bild wandelt sich jetzt wieder. Die Medizin kann vieles heilen und Leben verlängern. Hohe Geburtstage werden geehrt und gefeiert, alte Menschen, wie Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt, werden öffentlich angehört und um Rat gebeten. Die Ehrung unserer Alten ist auch der Sieg der Jungen über ihr eigenes Alter, ihren eigenen Tod.

 

Ali Zülfikar kämpft in seinen Porträts scheinbar auch gegen den Tod, indem er den Alten trotz aller Runzeln eine kräftige Gesichtsmuskulatur entgegensetzt. Wir sehen in den Porträts kein Alter in Einsamkeit und Schmerz, sondern gläubige, würdevolle oder ehrenhafte Menschen. Der alte Mensch istwieder eine königliche Persönlichkeit unserer Gesellschaft, und auch gebrechlichen Alten sollten wir mit Andacht und Respekt begegnen. Hier dient die Kunst, wie auch die Medizin, unserer Gesellschaft dazu, das alternde Leben besser zu verstehen, das befreit ist vom hohen Druck der Leistungsgesellschaft. Zülfikar weiß darum, dass die detailgetreue physiologische Festlegung der äußeren Form die innere Form zum Ausdruck bringt, indem er die Muskulatur und Hautbeschaffenheit in Beziehung setzt zum Wesen des Menschen. So gelingt ihm eine anatomische Klarheit und dreidimensionale Eindringlichkeit, wie sie heute von kaum jemandem erreicht wird. Betrachten wir „Kobane“, „King of Smile“ und „Shaman“: Wir sehen die Köpfe älterer Männer im Profil bzw. Viertelprofil. Sie kennzeichnen sich durch Haut und Muskulatur, markiert von weißem Haar bzw. weißem Bart, vielen Falten, Vertiefungen und Runzeln. Die Augapfel wach, die faltige Hautumgebung dagegen schwer wie Blei. Der Blick seiner Alten scheint uns Betrachter einzuladen, zu einer schweigsamen Kommunikation. Hell und Dunkel kontrastieren fast dramatisch und die Schatten in Zülfikars Porträts überwinden endgültig die maskierte Wirklichkeit des Menschen. Das ist die wahre Macht eines meisterhaften Porträts. Vergleich Munchs „Der Schrei“ und „Freedom“: Zülfikars „Freedom“ wird durch die angespannte Muskulatur um die Mundpartie fast hörbar. Der Vergleich mit Edvard Munch drängt sich geradezu auf: Bei Munch sind es die Farben, die seinen „Schrei“ hörbar machen. Ein akustisches Signal malerisch umzusetzen gelang dem Maler aus Norwegen, „Der Schrei“ ist deshalb eines der berühmtesten Bilder der Kunstgeschichte, nicht nur des Expressionismus. In Zülfikars „Freedom“ winden sich die Hände um den Stacheldraht. Der schreiende Mund ist angespannt, die Augen dagegen ruhig. In Munchs Schrei schlägt die Figur ihre Hände auf die Ohren, das Gesicht ähnelt einem Totenkopf und ist von Grauen gezeichnet. Auch Zülfikars „Freedom“ bearbeitet ein zutiefst angsterfülltes Thema. Bei der schreienden „Freedom“ verzichtet Zülfikar auf Landschaft, wie in fast allen seinen Bildwerken: Zülfikar konzentriert sich auf die Seelenlandschaft.

Exhibition (solo)

gallery schlachthof, art project „escape times“ – bremen 1997 | one artist show in sporthall arena oberhausen  2001| gallery kulturpunkt wipperfürth 2003 | museum project hördeburg– dortmund 2003 | BIPI’s culture gallery in cologne 2004 | one artist show art and exhibitionhall münsterland – münster 2004 | one artist show artfair graz 2006 | gallery zeugma cologne 2006  | gallery werkstadt cologne 2006 | one artist show hörderburg museum dortmund | one artist show african art gallery cologne 2007 | gallery hördeburg – dortmund | art esplanade 2008 – dortmund | fzkke art association in euskirchen 2008 | one artist show art innsbruck 2008 | arttower berlin 2009 | one artist show artfair nrw in diusburg 2010 | one artist show ARWI 2009 peurto rico -usa | gallery kulturpunkt wipperfürth | city gallery gallery in frechen 2008 | gallery artist meeting eesdron 2011 | gallery zeugma cologne 2012 | gallery kunsthaus schöne in andernach 2013 |  cutlog artfair paris 2013 | galerie 10er gmünden | galerie zeugma cologne | rautenstrauch-joest museum cologne 2013  | kunsthaus rheinlicht in remagen 2014  |  kunstverein offenbach 2015  |  huntenkunst 2015  | kunsthaus rheinlicht-remagen | stadtgalerie weißer turm -ahrweiler  |  berliner liste 2015  |  galerie bij de boeken-ulft 2016 | kölner liste 2016 | kunsthalle kühlungsborn 2016

Exhibition (groups)

city gallery gaziantep- turkey 1994 | gallery akbank –elazig 1994 | gallery cornelius hertz in bremen 1997 |  art and exhibitionhall lindenthal in cologne 2003 | art association bergisches land e.V.  wipperfürth 2005 | gallery kontraste erwitte-horn 2006 | 12th. exhibition national park harz 2006 | gallery j. ehrenberg mainheim 2007 | 13th. wessenalle wesseling bei zarifa art 2007| gallery 10er room gmunden 2007 |  artfair salzburg 2007 | kunstmesse akzenta in graz 2007 | villa ignis cologne 2008 | gallery opera budapest 2009 | showroom of the landscape union westfalen-lippe in münster 2009 | art fair istanbul 2010 | art fair 21 cologne 2010 | innsbruck artfair 2009 | artfair genevre 2009 | arte immagina art fair reggio emilia 2008, 2010 | art fair salzburg 2006, 2008 | art fair genf 2010 | arttower berlin 2010 | gallery opera budapest | gallery zeugma cologne | gallery hördeburg – dortmund 2012 | gallery artspace K2  remagen | gallery artestruttura e divitas in italien 2010 | one artist show fzkke kunstverein in euskirchen 2009 | museum project hördeburg – dortmund 2010 | ARWI 2008 peurto rico -usa |  city gallery „house of the netherlands krameramthaus“ in muenster 2007 | african art gallery in cologne 2007 bei zarifa art | gallery j. ehrenberg manheim 2007 | gallery werkstadt cologne 2007 | gallery 10er haus in gmünden 2007 | akzenta art fair – graz | gallery am werk leverkusen | galerie de longwy – nettersheim | gallery tijani- dortmund | art exhibition, national park – harz | historic city hall andernach | gallery kontraste – erwitte | duetsches werkzeugmuseum  in remscheid | kunsthalle lindenthal- cologne | gallery cornelius hertz in bremen | museum buca, tivat, montenegro 2005 | gallery kunstmeile demiroski warendorf 2011 | artfair bagl in berlin 2011 | one artist show hanse art bremen 2011 | auction dominique stall in paris 2011 | city gallery wesseling by zarifa art 2011 | showroom of the camber of trade by zarifa art 2012 | art expo arezzo 2012 | affordable art fair hamburg 2012 | gallery different london 2012 | “Le Ciminiere” exhibition Centre – Viale Africa no.12, Catania | gallery kunsthaus schöne in andernach 2013 | arte immagina artfair reggio emila, italy 2013 | galleria Borghese di mentana, mentana-roma 2013 | gallery different london 2013 | cologne paper art 2014

art project und prize

1997 art project „flight time“ with international human rights association Bremen | the president of the jury noted mitteleuropa prix Vilnius 2011 | the saatchi online international nonstop werbung

public collections

public and private collections in turkey, germany, france, england, italy, england, belgium, hungary, holland, austria and usa. | külturburos collections of the city of dortmund | art collections of the german families foundation | GRAF immobilien gmbh – remscheid | zugweg shool, cologne | mig-art and culture association in hamburg | german tool museum Remscheid | stern-wywiol gruppe hamburg

art workshops and art symposium

in germany and russia his work has been in the following newspapers, magazines, and encyclopedia (who’s who) | some of his works were as roman cover by ali arslan- “serce” | bülent özcan “en güzel ben ölürüm” | and cover for music cassettes (mikail aslan miraz | group munzur, anka kusu | ozan emekci, munzur 17th senfoni, and published as posters and postcards. | 6 works of art at saatchi online is selected as an international non-stop advertising in 2013 | about his life and his art were in the various internatinal tv channels as documentaries  | WDR | ARTE | RTL II | SHOWTV | CHANNEL D | ARTE| ROJ TV | aired in TRT INT | TRT1 |  rejisor irene payvest, documentary filmed “the mystery of the artist ali zülfikar!” rejisör gökhan harmandalioglu,  documentary filmed “dance of colors”

Werke von Ali Zülfikar in der Ausstellung // FACE 2 FACES //

stefan_groepper_atwork

Stefan Gröpper

1971

born in Wiesbaden, Germany
lives and works in Frankfurt, Germany

 

seit 1995

selbstständiger Fotograf, Designer und Inhaber einer Brand Design Agency – darüber hinaus betreibt er die Sveta Art Gallery in Frankfurt am Main.

 

Sein Fokus als Fotograf liegt in der People und Portrait Photography – aber auch Lifestyle, Fashion, Beauty, Corporate Imagery bis hin zur Entwicklung von Bildsprachen und der Umsetzung umfangreicher Bildwelten für Marken und Großunternehmen gehören zu seinen Auftragsarbeiten. Darüber hinaus verfolgt Gröpper seit vielen Jahren diverse Fotokunstprojekte, die in zahlreichen Ausstellungen Bewunderung gefunden haben.

Werke von Stefan Gröpper in der Ausstellung //FACE 2 FACES//

Weitere Informationen und Preise zu den Werken erhalten Sie über: info(at)sveta-gallery.com

Werke von Stefan Gröpper in der Ausstellung //DISTINCT VIEWS//

Weitere Informationen und Preise zu den Werken erhalten Sie über: info(at)sveta-gallery.com

image

Petra von Kazinyan

1976

born in Gelnhausen, Germany
lives and works in Vienna, Austria

 

1995–2003

Master of Arts / Literary Studies and Philosophy
Johann Wolfgang Goethe-University, Frankfurt/M.

Exhibitions and projects (selection)

2016

Distorted Realism, Sveta Art Gallery, Frankfurt am Main, Germany (solo)
ART AUSTRIA, Leopold Museum, Vienna, Austria (fair)
16th SOS Mitmensch + Dorotheum Charity Auction of Contemporary Art,
Otto-Wagner-Postsparkasse, Vienna, Austria (auction)
Thonet Art Project, Ho Gallery, Vienna, Austria (group)

 

2015

15th SOS Mitmensch + Dorotheum Charity Auction of Contemporary Art,
Otto-Wagner-Postsparkasse, Vienna, Austria (auction)
ART & ANTIQUE, Hofburg, Vienna, Austria (fair)
Words And Works, Venice Art Factory, Venice, Italy (group)
Selected Works by Gallery Artists, Ho Gallery, Vienna, Austria (group)
ART & ANTIQUE, Residenz Salzburg, Austria (fair)
Alter Idem, Ho Gallery, Vienna, Austria (solo)

 

2014

ART SALZBURG, Hof Dietrichsruh, Residenz Salzburg, Austria (fair)
ART & ANTIQUE, Hofburg, Vienna, Austria (fair)
Selected Works, Yoshi’s Contemporary Art Gallery, Vienna, Austria (group)
Still Frames, Young Blood Contemporary, Galeriehaus Sprinkenhof, Hamburg, Germany (group)
Paintings, Kunsthaus Wiesinger, Wels, Austria (group)

 

2013

What’s The Key To Your Own Story?, Weingut Bründlmayer Artist Bottle Collaboration,
Langenlois, Austria
La Vie En Pop, Yoshi’s Contemporary Art Gallery, Vienna, Austria (solo)
Dreams, Palazzo Ca’ Zanardi, Venice, Italy (group)
So Far, So Close, La Casa delle Culture del Mondo, Milan, Italy (group)
micro&book, Atelier Chagall, Milan, Italy (group)

 

2012

ART BEIJING, Beijing National Agricultural Exhibition Center, Beijing, China (fair)
Loft Selection, Yoshi’s Contemporary Art Loft, Vienna, Austria (group)
ART INNSBRUCK, Innsbruck, Austria (fair)

 

2011

LUXURY, please, Yoshi’s Contemporary Art Gallery, Hofburg, Vienna, Austria (fair)
Asian Bukake, Yoshi’s Contemporary Art Gallery, Vienna, Austria (group)
Easter Viewing: Andy Warhol Masterpieces + Fine Paintings by Petra von Kazinyan,
Yoshi’s Contemporary Art Gallery, Vienna, Austria (group)
Opening Exhibition, Yoshi’s Contemporary Art Gallery, Vienna, Austria (group)
micro² (International Travelling Exhibition), Associazione Circuiti Dinamici, Milan, Italy (group)

 

2010

Contemporary Proposals For Young Collectors, Museum of the City of Alatri,
Palazzo Gottifredo, Alatri, Italy (group)
Art In Mind, Brick Lane Gallery, London, United Kingdom (group)
Celebrate Art: Petra von Kazinyan, The Pink Artists, Frankfurt/M., Germany (solo)

 

2009

Berlin Art Show, Marzia Frozen Gallery, Alte Kindl-Brauerei, Berlin, Germany (group)
14th Art Auction, patronage: Fatih Akin, Heilig-Kreuz-Kirche, Berlin, Germany (auction)
Hunting Now, Steiner Gallery, Vienna, Austria (solo)
ITEM Art Prize for Painting, nomination + finalists exhibition, Ulm, Germany (group)
Arts + Design, Steiner Gallery, Vienna, Austria (group)
Biennale Internazionale dell’Arte Contemporanea, Fortezza da Basso, Florence, Italy (fair)

 

2008

Opening Exhibition, Hospiz Gallery, St. Christoph, Austria (group)
Justice, Showroom LexisNexis, Vienna, Austria (solo)
Bohemian Moments, The Ring Hotel, Vienna, Austria (solo)

 

2004–2008

Various theatre assistances (stage direction, dramaturgy, etc.) / Vienna, Austria

Impressionen zur Vernissage der Ausstellung DISTORTED REALISM

Impressionen zur Vernissage der Ausstellung //VORBILDER//

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien